Navigace  |  Obsah  |  Vyhledávání
CSENDEFRRUNLHU
Der Teich Vajgar,
eine der Dominanten der Stadt Jindřichův Hradec, ist in den Großen und Kleinen Teich eingeteilt. In dem Wasserspiegel des kleineren Vajgar-Teiches spiegelt sich die Staatliche Burg und Schloss.

Občané tudy ->

Přeskočit navigaci

Navigation

 



 

Museen

Muzeum JH

Museen in der Region Jindřichův Hradec

Südböhmen, inklusive der Region Jindřichův Hradec, mit einer Vielzahl von Museen ist für die Besucher eine idealeZieldestination. Mannigfaltige und sehr oft auch einmalige Museensammlungen sagen manches über das Leben unserer Vorfahren, ihre Gewohnheiten und Bräuche aus und sind zweifellos eine Inspiration für die heutige Zeit.

Museum der Region Jindřichův Hradec, das 1882 gegründete Museum befindet sich seit 1927 im Renaissancegebäude des ehemaligen Jesuitenseminars auf dem Balbín-Platz. Das Museum beherbergt reiche Sammlungen, zu deren ervorragendsten Exponaten die Krýza-Krippe – die größte mechanische Volkskrippe der Welt, eine einzigartige Kollektion von überwiegend gotischen Plastiken und eine einmalige Sammlung von bemalten Schützenscheiben und Scheibenwaffen, weiter z.B. der Saal von Ema Destinová zählen. Im Galerienteil sind sakrale Denkmäler, bildende Kunst und Möbel ausgestellt.

Nationalmuseum der Fotografie ist eine in unserer Stadt seit 2002 tätige Einrichtung, es ist im Objekt des ehemaligen Jesuitenkollegs untergebracht, das kostspielig rekonstruiert wurde. Bei den Bauarbeiten wurden umfangreiche, einzigartige Wand- und Deckenmalereien freigelegt. Im Museum fand schon eine Vielzahl von Ausstellungen, Seminaren, thematischen Abenden und anderen Veranstaltungen statt. Das Ausstellungsprogramm umfasst die Arbeiten der einheimischen sowie ausländischen Autoren, die Werke der Klassiker sowie der neuen Generation der Fotografen.

Flugmuseum in Deštná. Die Ausstellung stellt die tschechoslowakischen Flieger, die während des II. Weltkrieges kämpften, sowie die Entwicklung der Zivil- und Militäraviatik vor allem im Süden Böhmens dar. Die Besucher haben die Möglichkeit, z.B. einen Teil des Flugzeugs Messerschmitt Me – 109, das im Süden Böhmens im Jahre 1945 abstürzte, ferner die Exponate aus ausländischen Ausstellungen zu sehen. Der ehemalige Kinosaal ist dem tschechoslowakischen Sport- und Armeeluftverkehr sowie den Militärtraditionen des jüngst erloschenen 153. Rettungsbataillons in Jindřichův Hradec gewidmet.

Seilermuseum in Deštná. Die Geschichte des Seilerhandwerks in Deštná reicht in die 70er Jahre des 18. Jahrhundert zurück und ist mit gesamt sieben Generationen der Familie Klik eng verbunden. Der Gründer des Seilermuseums in Deštná war Karel Klik im Jahre 1998. Die Besucher finden hier 260 Exponate, können alte funktionsfähige Maschinen, Geräte und Werkzeuge zur Fertigung von Seilen sehen.

Museum der tschechoslowakischen Militärbefestigung – Klášter II. Das Museum befindet sich östlich von der Gemeinde Klášter II bei Nová Bystřice. Durch das Museum verläuft die blaue touristische Markierung. Es gibt hier 9 Stahlbetonobjekte, wovon 2 zugänglich sind. Während der Besichtigungen sind sie mit historischer Einrichtung, originaler Ausrüstung und Bewaffnung der tschechoslowakischen Vorkriegsarmee ausgestattet. Das Museum der tschechoslowakischen Militärbefestigung ist das Denkmal des Fussregiments 29, dessen Einheiten im Grenzgebiet von Jindřichův Hradec im September 1938 disloziert wurden und den Angriff der deutschen Armee hier erwarteten.

Fosilienmuseum in Roseč. Die Millionen Jahre alten Knochen der prähistorischen Tiere, die Fossilien der Trilobiten, der Fische, der Pflanzen und weitere ähnliche Unikate kann man im größten privaten paleontologischen Museum in der Gemeinde Roseč in der Region Jindřichův Hradec sehen. Es handelt sich um die lebenslange Sammlung von Henka und Nolla Blaase aus Holland, die sie als Dauerausstellung gerade nach Roseč liehen.

28.6.2011 13:47:47 - aktualisiert 29.6.2011 9:53:07 | gelesen 8973x | marcela.kozlova

Suche



 
Informační středisko město Jindřichův Hradec © 2011  |  Panská 136/I, 377 01 Jindřichův Hradec, Česká republika
tel. +420 384 363 546  |  e-mail: info@jh.cz
Mobile Version der Webseite
load