Navigace  |  Obsah  |  Vyhledávání
CSENDEFRRUNLHU
Advent auf dem Schloss
Wenn die Staatliche Burg und Schloss in Jindřichův Hradec das Ziel von Tausenden Touristen vor allem wegen ihrer Schönheit, Großräumigkeit und ihres unstreitigen historischen Reichtums während der Saison ist, lockt sie die Besucher in der Adventszeit durch die feierliche historische Ambiente, die durch historische Märkte unterstützt ist.

Občané tudy ->

Přeskočit navigaci

Navigation

 



 

Teich Vajgar

vajgar

Der Teich entstand an Stelle der einstigen Sümpfe am Zusammenfluss des Bachs Hamerský und des Flusses Nežárka. Die erste Erwähnung des Teiches und der Brücke zwischen dem Kleinen und dem Großen Teich Vajgar stammt aus dem Jahre 1399, als Hermann und Johann der Jüngere von Hradec das Spital der Hl. Elisabeth gründeten. Den Vajgar nannte man früher den Großen, den Stadt- oder den Burgteich, den Namen Vajgar (vom deutschen Wort „Weiher“ abgeleitet) bekam der Teich erst Ende des 17. Jahrhunderts. Er gehörte der Obrigkeit und ohne ihre Zustimmung durfte man hier nichts unternehmen. Die heutige Steinbrücke wurde 1830 erbaut. Die Insel ist künstlich, gebaut in den Jahren 1858-1860. Damals herrschten grimmige Winter und das Eis erreichte eine große Dicke. Für den Winter, nach der Abfischung, schlug man in den Teichboden an der Stelle der künftigen Insel Eichenpfähle in die Erde und schuf so eine Art Gehege. Als der wieder vollgelaufene Teich zufror, wurde mit Schlittengespannen so lange Erde in das Gehege transportiert, bis eine Insel aufgeschüttet war. Sie wurde sodann mit Bäumen und Hecken bepflanzt, deren Wurzeln der Insel den nötigen Zusammenhalt sicherstellten. An der Stelle, an der die Insel aufgeschüttet wurde, war der Teich 2-3 Meter tief.

11.4.2011 14:52:36 - aktualisiert 13.1.2015 16:40:57 | gelesen 24386x | Vladislav Sochna

Suche



 
Informační středisko město Jindřichův Hradec © 2011  |  Panská 136/I, 377 01 Jindřichův Hradec, Česká republika
tel. +420 384 363 546  |  e-mail: info@jh.cz
Mobile Version der Webseite
load